Archive for the ‘Qualitätsfreie Medien / Medienhuren’ Category

Ständige Publikumskonferenz der öff.-rechtl. Medien – Maidan-Kritiker werden reihenweise ermordet

Heute gab es ja mal eine Randnotiz in den ÖR-Medien zur dem Mord an dem früherer Abgeordneter der Partei der Regionen, Oleh Kalaschnikow. Viel wichtiger (und auch umfangreicher) war die Meldung den ÖR aber, dass eine kritische Journalistin in China verurteilt wurde. Beim Nemzow-Mord war bei den ÖR gleich klar, wer der Auftraggeber war – […]

ARD-Umfrage: Jeder Zweite will mehr Flüchtlinge aufnehmen

Deutschland ist geteilter Meinung in der Flüchtlingsfrage: Die Hälfte der Bundesbürger kann sich einer ARD-Umfrage zufolge vorstellen, mehr Asylsuchende aufzunehmen. Bei den AfD-Wählern sieht das anders aus.

Griechenland fordert Entschuldigung von der FAZ

Auf heftige Weise reagierte das griechische Finanzministerium auf einen Artikel der deutschen Zeitung Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, in dem es lautete, die Amtsträger der Eurozone seien enttäuscht, weil “der griechische Repräsentant sich wie ein Taxifahrer benahm“. (Anmerkung: Gemeint ist der Generalsekretär im Finanzministerium, Nikos Theocharakis.)

Das Handelsblatt und Putins Internettrolle

Ich gebe zu ich mag es wenn unsere Systemmedien so richtig empört aufheulen. Ein wunderschönes Beispiel lieferte zuletzt das neoliberale US-Propagandablättchen Handelsblatt mit dem Artikel “Online-Troll im Dienste des Kreml – „Putin ist genial!“” über angebliche Online-Trolle im Dienste Putins. Aber wie immer stimmten natürlich alle anderen Systemmedien ein.

Feindbild Bürgertum: Die Medienhetze linker Propaganda

Die Frankfurter Rundschau ist eine Zeitung, die sich einer bestimmten ideologischen Richtung verschrieben hat. Das ist völlig in Ordnung, weil es das gute Recht einer jeden Redaktion ist, die Welt aus ihrer Sicht zu beschreiben und zu kommentieren. Problematisch wird das Ganze, wenn offenkundig eine andere Wahrheit vermittelt wird als die, die ein objektiver Beobachter […]

ARD: GEZ finanziert Schmutzkampagnen

Die Krise der deutschen Qualitätspresse gipfelte letztes Jahr in dem Vorwurf der Lügenpresse, den besorgte Bürger auf Plakate malten und auf Demos über ihren Köpfen den Verlags- und Medienhäusern entgegenstreckten. – Eine aktuelle Analyse stellt die Arbeit des “NDR, WDR und Süddeutsche Zeitung Rechercheverbundes” infrage. – Infos von Geheimdiensten?

Tsipras bei Putin: Systemmedien flippen aus

Tabubruch in Athen. Der griechische Premier Tsipras trifft in Moskau Wladimir Putin. Ein Aufschrei geht durch EU und ihre gleichgeschaltete Presse. Die Journaille weiß es besser: Griechenland kann mit dieser Aktion nur verlieren. BILD und SPON meinen sagar, dass dieser Schritt eine Gefahr für Europa darstellt.

Spiegel outet Boris Nemzow als Landesverräter

Es ist üblich, dass die Systemmedien immer wieder mal russische Oppositionspolitiker erfinden, die in Russland ungefähr so viel Bedeutung haben wie ein Berliner Pirat im Senat. Sie sind lustig, stehen aber nur für kleinste Grüppchen und verschwinden normalerweise wieder oder werden zum Teil des Systems. Oft sind es auch Oligarchen, wie der Kriminelle Michail Chodorkowski […]

Flug U49525 – Die pervertierte Moral des Mainstream

Während Medien und Politik die Opfer politischer Gewalt in der Welt weitgehend beschweigen, gibt es für die 150 Opfer der Flugkatastrophe einen Tsunami der Aufmerksamkeit und der Fürsorge. Gibt es eine willkürliche Selektion in politisch genehme und weniger genehme Opfer?

Nach Germanwings-Berichterstattung: Boykottkampagne gegen die BILD-Zeitung weitet sich aus

Was mit einem Facebook-Eintrag der ARAL-Tankstelle im rheinland-pfälzischen Bendorf begann, der sich viral im Internet verbreitete, zieht längst weitere Kreise. Immer mehr Einzelhändler weigern sich die BILD-Zeitung in ihrer Auslage anzubieten, nachdem diese im Zusammenhang mit der Absturz des Germanwings-Fluges 4U9525 ein weiteres Mal journalistische Standards aufs Gröbste verletzt hatte.

Medienlandschaft: Die nächste Sau bitte!

Das Nachrichtengeschäft ist ein dreckiges Geschäft. Auflage, Quote und die Anzahl der Abonnementen ist wichtiger als Moral, Ethik und Anstand. In der heutigen Medienlandschaft muss spätestens alle drei Tage eine neue Sau durchs Dorf getrieben werden, da ansonsten die eh schon immer stärker einbrechenden Zahlen weiter zurückgehen würden.

Der Journalismus existiert nicht mehr

Wer in den vergangenen Tagen die Berichterstattung über die Germanwings-Katastrophe verfolgt hat, wird bemerkt haben, unter welchem Druck Journalisten und Redaktionen standen. Dass aus Fehlern gelernt wird, ist kaum zu erwarten.

GGSG – Gute Gaffer, schlechte Gaffer

Ein Airbus von German Wings ist abgestürzt. An Ziel- und Abflugflughafen werden Angehörige, man kann es kaum anders nennen, aufgespürt und abgeführt. Individuelle Trauer muss von den Fluggästen ferngehalten werden. Ist schließlich schlecht fürs Geschäft. Doch der Versuch einen nationalen Trauer- und Betroffenheitshype auszulösen, gerät inzwischen zur Katastrophen-Gigantomanie. Es sieht so aus, als befänden sich […]

SPON wird kostenpflichtig

Endlich ist es soweit: Nach “Süddeutscher Zeitung” senkt nun auch SPIEGEL online die Bezahlschranke über seine Inhalte. Erste Experimente sollen noch dieses Jahr stattfinden. Die Chefredaktion spricht von einer “Bezahlwelt” für smarte Inhalte.

Nach Varoufakis-Stinkefinger-Skandal – NZZ: Günther Jauch sollte entlassen werden

Eine Woche nach dem Stinkefinger-Skandal-Video fordert die “NZZ am Sonntag” die ARD auf, Günther Jauch zu entlassen. Der beliebte Moderator habe “übelsten Kampagnenjournalismus” betrieben, der das “verkorkste Verhältnis zwischen Berlin und Athen” zusätzlich belastet habe.