Archive for the ‘Qualitätsfreie Medien / Medienhuren’ Category

Journalisten vom Mainstream freuen sich auf Hartz IV – Journalismus der Zukunft: Warum wir uns auf Schreibroboter freuen

In der Kommunikation bleibt kein Stein auf dem anderen. Die Branche, die gesamte Medienlandschaft erfindet sich neu. Wer sind die Gewinner und wer die Verlierer? Mit Handelsblatt Online in die Zukunft – im neuen Design.

Was ARD und Spiegel über BUK 312 verschweigen

Die frontale Hetze gegen Rußland hält unvermindert an. Auch wenn die Ansager bei ARD und ZDF Kreide fressen mussten. Hintergründe und Ursachen des Ukraine-Konfliktes werden nicht erläutert. Das prinzip jetzt: Raketen fallen vom Himmel und “Separatisten” und “Regierung” weisen sich “gegenseitig die Schuld zu”. Dabei könnten die Konzern- und die Staatsmedien die Fakten berichten.

Alles Schall und Rauch: Ukraine: ARD lügt und zeigt wieder NAZI-Symbole

Der Korrespondent der ARD in Moskau, Udo Lielischkies, ist schon öfters wegen seiner völlig einseitigen und falschen Berichterstattung über die Situation in der Ukraine scharf kritisiert worden. Mehrmals wurden die Lügen die er verbreitete aufgedeckt. Deshalb steckte die ARD in Erklärungsnöten und der “Tagesthemen”-Moderator Thomas Roth entschuldigte sich in der Sendung für den falschen Bericht […]

ZDF: Servile Totenglöckchen zum Tod eines saudischen Despoten

Ein regelmäßig aufscheinendes und besonders entlarvendes Phänomen transatlantischer Propaganda und Manipulation in den deutschen Medien sind hanebüchene Doppelmoral und Heuchelei. Diese werden immer dann besonders deutlich, wenn die Staatssender ARD und ZDF über despotische Regime berichten, deren Diktatoren mit den USA paktieren.

Nadine Mierdorf berichtet von der Legida-Demo: “Aggressive Parolen und Deutschlandfahnen”

Nadine Mierdorf vom “Qualitätssender N24″ war entsetzt. Rufen doch Demonstranten tatsächlich das Wort Lügenpresse  (“was nicht mehr gerufen werden sollte” – O-Ton Mierdorf) und schwenken sogar Deutschlandfahnen. Das Linksextreme derweil Brandanschläge auf die Bahn verübt haben, hat diese Dame wohl “vergessen” zu erwähnen. Dieses ist ein neuerlicher Tiefpunkt der angeblich “vierten Gewalt” in der BRD. […]

Je ne suis pas Charlie oder: Der 7. Januar als Neuauflage von 9/11 – Wider Verlogenheit und Größenwahn deutscher Medien

Die Toten in Paris waren noch nicht bestattet, da hatten sich auch in Deutschland Publizisten und Journalisten aller Art schon in Positur geworfen: Wir alle sind Charlie, wir Journalisten werden auch weiterhin unter Lebensgefahr für Meinungsfreiheit, Wahrheit und die Verteidigung der demokratischen Werte in Europa kämpfen. So, unter anderen, der Herausgeber des Handelsblattes. Der Chef […]

WDR-Propaganda: “Die Bundesregierung will Russland zum Einlenken bringen.”

Die Propaganda-Kampagne der ARD setzt sich fort. In den stündlichen Nachrichten melden die Radioprogramme des WDR schon den gesamten Morgen: “Die Bundesregierung will Russland im festgefahrenen Ukraine-Konflikt offenbar mit einem neuen Angebot zum Einlenken bewegen. Kanzlerin Merkel hat beim Weltwirtschaftsforum in Davos eine Zusammenarbeit in der Wirtschaft ins Gespräch gebracht….” (WDR2-Nachrichten)

Fachkräftemangel: Mehr Schein als Sein?

“Recherche, bestmögliche Recherche, und dann Zusammenhänge erklären.” So lautet das Credo von ARD-aktuell, der zentralen Nachrichtenredaktion des Senders. Wie ihr Flaggschiff, die Tagesschau, dieses in die Praxis umsetzt, illustriert ein am 2. Januar gesendeter Beitrag (ab 5:30). Was nicht passt, wird passend gemacht

Neues von der Lügenpresse

„Lügenpresse“ sei nicht das Unwort, sondern das „Wort des Jahres“, notiert der unentbehrlich spitzfedrige Michael Klonovsky in seinem Netztagebuch unter dem 15. Januar – und bietet gleich sieben gute Argumente, warum das Schlagwort so ins Schwarze trifft.

TV-Kritik Hart aber fair: Quote machen mit dem Terror

Frank Plasberg schürt ganz allgemein die Angst vor einem Terroranschlag in Deutschland, seine Gäste diskutieren dagegen sachlicher. Aber am Schluss wird es richtig gruselig.

RT-Deutsch: ARD-Propaganda über Führerscheinverbot für Transsexuelle als Bullshit entlarvt

Es war wieder einmal vorsätzliche Desinformation zur Diffamierung Russlands, die die ARD verbreitete: Transsexuelle und Transvestiten dürften angeblich kein Auto mehr fahren

Über die Journaille und den Öl-Preis

Jahrelang galt, ein hoher Öl-Preis würde die Wirtschaft belasten. Nun ist der Öl-Preis niedrig und auf einmal schreibt die Journaille, dass der Preisrückgang die Wirtschaft belasten würde.

Berliner Zeitung entschuldigt sich für antisemitische Karikatur

Wenn sich das als ernst gemeint bestätigen sollte, ist es die Karikatur eines unabhängigen Journalismus: Die Berliner Zeitung entschuldigt sich dafür, dass sie im Rahmen der Veröffentlichung antiislamischer Karikaturen “versehentlich” auch eine antisemitische Karikatur abgedruckt hat.

Bernhard Pörksen im WDR5-Gespräch über die Lügenpresse (Update)

Medienwissenschaftler Berhard Pörksen hatte im letzten Spiegel ein Traktat “Der Hass der Bescheidwisser” im Duktus eines Verschwörungstheoretikers veröffentlicht, in dem er die nicht gleichgeschalteten Medien als Bedrohung für eine freie Gesellschaft darstellte. Dabei schaffte es Pörksen den Begriff “Verschwörung” gleich 20-mal in verschiedenen Varianten einzubinden. Rekordverdächtig!

F.A.Z. über den Kopp-Verlag – Geschäft mit Verschwörungstheorie

Geschäft mit Verschwörungstheorie – Verlage und Unternehmen rund um Verschwörungstheorien.

Entgegen ARD-Propaganda: Freie Fahrt für Transgender auf russischen Straßen

Das ehemalige Qualitätsmedium ARD titelte jüngst „Russland verbietet Führerschein für Transsexuelle“ und bezog sich dabei auf ein „neues russische Gesetz“ zur Fahrtüchtigkeit. Weder handelte es sich dabei um ein Gesetz noch verbot Russland tatsächlich Transsexuellen das Fahren von Autos. Aber die ARD wollte wohl mal wieder eine anti-russische Schlagzeile produzieren.

Terror in Paris: Gibt es eine Lügenpresse? – der Check – SPIEGEL ONLINE

Terror in Paris: Gibt es eine Lügenpresse? – der Check – SPIEGEL ONLINE Die Bandbreite: Spieglein, Spieglein

Untergang der “Qualitätsmedien” – Davon wird die Welt nicht untergehen

Eine solche Medien-Krise hat es in Deutschland noch nie gegeben. Selbst im deutschen Qualitätsfernsehen 3sat wird über das Problem offen gesprochen. Aber was würde passieren, wenn es auf einmal keinen Spiegel, keine taz, keine Süddeutsche oder Frankfurter Einheitszeitung gibt?

Deutsches Lügen-TV blamiert sich

Das staatliche deutsche Fernsehen hat die Massenveranstaltung vom vergangenen Sonntag (“Je suis Charlie”) so dargestellt, als wären aus Nah und Fern angereiste Politiker an der Spitze einer Demonstration durch Paris gezogen. Tatsächlich absolvierten die Politicos einen Fototermin in einer strikt vom “gemeinen Mann” abgeriegelten Straße. Die “Medienprofis” von ARD und ZDF machten eine Propagandashow draus.